Sie glauben, Liebe auf den ersten Blick gibt es nicht? Dann warten Sie mal ab, bis Sie einen Blick auf die Küchenfronten-Trends von heute geworfen haben. Sie werden sich neu in Ihre Küche verlieben, das garantieren wir! Welche Materialien es gibt und worauf es dabei ankommt, zeigen wir Ihnen hier!

Modern und pflegeleicht – die perfekte Küchenfront

…Als der Koch sie sah, begannen seine Augen plötzlich zu leuchten. Sein Atem stockte und sein Herz begann zu rasen. Da war sie. So wunderschön, wie er es sich bisher nur in seinen kühnsten Träumen hatte ausmalen können. Er wusste im Moment nur eins: Nämlich, dass er am liebsten sein ganzes Leben mit ihr verbringen würde. So könnte eine Geschichte klingen, in der sich der Koch in eine wunderschöne Frau verliebt.

Doch in dieser Lovestory geht es um keine Frau, sondern um eine Küche. Um genau zu sein, geht es um die perfekte Küche. Die legendäre Traumküche, von der viele ihr Leben lang nur träumen können. Doch nun wird sie real: Dank der neuen Welle der Küchenfronten. Denn sie sind das, was einem direkt als erstes ins Auge springt. Die Küchenfronten sind oftmals Auslöser für die sagenumwobene „Liebe auf den ersten Blick“.

Sie glauben nicht an die Liebe auf den ersten Blick? Wir wollen Sie vom Gegenteil überzeugen! Wir zeigen Ihnen, was moderne Küchenfronten heutzutage alles können, was die heißesten Trends sind. Keine Sorge, jeder Topf findet seinen Deckel: Mit unseren Tipps zur Auswahl der richtigen Küchenfront für Sie und Ihre Bedürfnisse finden Sie garantiert die große Liebe Ihres Lebens. Außerdem wollen wir Ihnen zeigen, wie Sie die Küchenfront, in welche Sie sich frisch verliebt haben, pflegen können, damit Ihre Liebe ein Leben lang besteht und es sich jedes Mal, wenn Sie Ihre Küche betreten, so anfühlt als wäre es das erste Mal. Also, worauf warten wir noch? Im Teich sind noch viele Fische und es gilt, den richtigen für Sie zu finden. Los geht’s!

Küchenfronten aus Massivholz

So einzigartig wie Sie selbst, sind auch Küchen mit Massivholzfronten. Man sieht sie nicht sehr oft, sie sind eine wahre Rarität. Doch wenn man ihnen begegnet, fühlt man sich sofort, als wäre man in einem einzigartigen Kunstwerk der Natur gelandet. Durch ihre natürliche, organisch gemusterte optische Erscheinung bringen Küchenfronten aus Massivholz immer ein echtes Stück Natur und beruhigende Atmosphäre in die Küche. Kein Wunder also, warum immer mehr Menschen auf Massivholz setzen. Außerdem stammen die meisten in Deutschland gehandelten Massivholzfronten aus zertifizierten und geprüften Forstwirtschaftsbetrieben, in denen nachhaltig und umweltschonend angebaut sowie geholzt wird. Küchenfronten aus Massivholz sind dadurch absolut schadstofffrei und daher auch gut für Allergikerhaushalte geeignet. Einen Haken hat die ganze Sache dennoch: Küchenfronten aus Massivholz sind sehr teuer. Wenn man also seine ganze Küche damit auskleiden möchte, muss man schon gerne auch mal tief in die Tasche greifen. Allerdings muss man fairerweise auch sagen, dass die Vorteile, die Massivholzfronten mit sich bringen, den Preis rechtfertigen.

Alternative zu Massivholzfronten: die Furnierfront

Da viele Menschen die schöne Optik der Massivholzfronten wertschätzen und zu sich in die heimische Küche holen wollen, allerdings nicht das Geld für echte Küchenfronten aus Massivholz aufbringen können, gibt es seit einigen Jahren eine günstige, robuste Alternative auf dem Markt: Die Holzfurnierfront. Die Vorteile der Holzfurnierfront liegen dabei ganz klar auf der Hand: Sie sind günstiger, leichter und sogar länger haltbar als Massivholzfronten!
Doch wie ist so eine Furnierfront aufgebaut? Eigentlich ganz simpel: Man zieht eine Zierfront mit natürlicher Holzoptik nach Wahl auf eine Sperrholz- oder MDF-Platte auf. Durch diese Art der Konstruktion kommt auch das geringe Gewicht und der gute Preis zustande. Ein weiterer Vorteil, den Holzfurnierfronten mit sich bringen ist, dass sie sich im Nachhinein optisch jederzeit bearbeiten lassen. Sollte man mit den Jahren also einen etwas anderen Look haben wollen, ist das gar kein Problem!

Moderne Kunststofffronten

Die meisten deutschen Küchen setzen heutzutage auf Kunststofffronten. Warum? Sie sind robust, preisgünstig, pflegeleicht und bieten vor allem eine praktisch unendliche Farb- und Designauswahl. Gerade der letzte Punkt macht Kunststofffronten extrem beliebt. Egal, was Sie sich vorstellen: Küchenfronten aus Kunststoff machen es möglich! Man unterscheidet generell drei „Qualitätsstufen“ bei Kunststofffronten: Folienfronten, Schichtfronten und Melaminfronten. Folienfronten sind dabei sozusagen das „Einstiegslevel“, preislich, aber auch qualitativ gesehen. Die beste Verarbeitung bieten Melaminfronten. Sie sind zwar etwas teurer als herkömmliche Kunststofffronten, aber trotzdem immer noch verhältnismäßig günstig. Doch vor allem sind sie qualitativ hochwertig.
Die Kehrseite der günstigen Kunststofffronten ist, dass sie empfindlich gegenüber Hitze, Säure und Stößen sind. Es ist also Vorsicht geboten! Geht man allerdings richtig mit ihnen um, dann sind Küchenfronten aus Kunststoff ein wahrer Begleiter fürs Leben.

Hochglanz oder matt – lackierte Küchenfronten

Sie kommen in allen nur vorstellbaren Farben, Farbnuancen, Designs, Prints. Ob matt oder hochglanzpoliert: Lackierte Küchenfronten sind in letzter Zeit DER Renner in den deutschen Küchen! Das liegt nicht nur an den praktisch unersättlichen Design-, Farb- und Gestaltungsmöglichkeiten, sondern auch an deren Qualität und besonders an deren Unempfindlichkeit gegenüber Hitze und Putzmitteln. Kurz: Im Grunde sind lackierte Küchenfronten die perfekten Küchenfronten.
Lackfronten können Sie perfekt auf Ihren eigenen Wohnstil anpassen, dank der großen Gestaltungsfreiheit, die sich Ihnen damit bietet. Sie wollen, dass sich Ihre Küche ins Gesamtkonzept der Wohnung einfügt? Kein Problem! Sie möchten mit Ihrer Küche ansprechende Akzente setzen? Auch kein Problem! Das einzige Limit, das lackierte Küchenfronten haben, ist Ihre Fantasie.

Glasfronten – Newcomer mit Potential

Glasfronten stehen derzeit hoch im Kurs auf dem Markt der Küchenfronten. Sie eignen sich perfekt dazu, in Kombination mit anderen Küchenfronten einen hochwertigen, edlen Look zu kreieren. Außerdem sind Glasfronten pflegeleicht und entgegen vielen Erwartungen vertragen sie auch Kratzer, Stöße, Hitze und Säure ohne Probleme dank einer Spezialhärtung.

Die Erzfeinde der Glasfronten sind wir selber. Genauer gesagt unsere Finger: Fingerabdrücke werden auf Glasfronten sofort sichtbar. Statten Sie sich daher gut mit einer Menge Glasreiniger aus! Ein weiterer, nicht unerheblicher Nachteil der Glasfront ist ihr Gewicht – Glasfronten bringen einige Kilo auf die Waage und sind daher nicht unbedingt überall montierbar.

Edelstahl und Beton – die Materialien von morgen?

Edelstahl. Beton. Wie passen diese Materialien in die heimische Küche? Das mögen sich viele nun fragen, doch tatsächlich finden beide Materialien immer öfter Einzug in die privaten Haushalte. Doch was sind die Vor- und Nachteile von Edelstahl und Beton?

Beton: Grau, interessante Struktur, irgendwie modern, aber auch schwer. Beton kommt immer öfter als Designelement in vielen Küchen zum Einsatz. Vor allem als Kücheninsel ist das Material sehr beliebt. Es gibt der Küche nochmal eine Extraportion modernen Look. Der Nachteil: Eindeutig sein Gewicht. Beton ist extrem schwer und man sollte, bevor man sich für den Einsatz von Beton in der Küche entscheidet, auf jeden Fall einen Statiker zu Rate ziehen. Man will ja nicht, dass der riesige Klotz auf einmal im Boden versinkt.

Edelstahl: Dieses Material sieht man sonst immer in großen Ansammlungen in Industrie- bzw. Großküchen. Edelstahl gibt irgendwie einen sauberen, hygienischen Look. Setzt man ihn akzentweise ein, dann ergibt sich in der eigenen Küche ein cooler, moderner Style. Doch auch Edelstahl hat Nachteile: Er muss ständig poliert werden, damit er auch gut aussieht. Das Material zieht Schmutz magisch an und sollte daher regelmäßig sauber gehalten werden, damit sein guter Eindruck erhalten bleibt.

5 Tipps – damit Sie Ihre passende Küchenfront finden

Da Küchenfronten materialunabhängig eine lange Haltbarkeit besitzen, sollte man sich vor dem Kauf ein paar grundlegende Fragen stellen. Küchenfronten sind in der Regel Begleiter fürs Leben. Das Design sollte einen auch noch nach Jahren ansprechen, denn immer wieder die Küchenfronten auszutauschen wird auf Dauer teuer. Doch es geht nicht nur ums Design: Es spielen verschiedene wichtige Faktoren eine Rolle. Da verliert man schnell mal den Überblick. Daher haben wir für Sie eine kleine Liste zusammengestellt, anhand derer Sie ganz leicht entscheiden können, was zu Ihnen passt:

  • Wasserfestigkeit: Wasserfestigkeit ist eins der wichtigsten Kriterien, die eine gute Küchenfront erfüllen sollte, da öfter mal Wasser dagegen spritzen könnte oder Sie Wasser beim Abwischen benutzen. Doch manche Materialien sind sehr wasserempfindlich und sollten daher besser nicht damit in Berührung kommen, wie zum Beispiel unbehandeltes Massivholz. Unser Tipp: Gehen Sie auf Nummer sicher, die Küche ist immer ein „Feuchtgebiet“.
  • Langlebigkeit: Investieren Sie lieber Ihr Geld in eine hochwertige Küchenfront, denn diese wird Sie ohne Probleme 20 Jahre lang begleiten. Billige Modelle verlieren oft nach ein paar Jahren erst an Optik, dann an Robustheit.
  • Säurefest: In jeder Küche gehört auch Säure zum Alltag. Hier und da spritzt auch mal was gegen die Küchenfront oder es ist das säurehaltige Putzmittel. So oder so: Wir empfehlen Ihnen, eine säurefeste Küchenfront auszuwählen. 
  • Hitzefestigkeit: In jeder Küche gehört Hitze zum Alltag, auch wenn Sie nichts anbrennen lassen. Daher ist es wichtig, dass die Küchenfront nicht durch die Hitze in Mitleidenschaft gerät. Eine gute Küchenfront ist hitzeresistent. Berücksichtigen Sie dies bei Ihrer Auswahl!
  • Kratz- und stoßfest: Jeder weiß, dass es in der heimischen Küche wild hergehen kann. Da ist es kein Wunder, wenn die Küchenfront auch mal den einen oder anderen Stoß oder Kratzer abbekommt. Beides sollte eine gute Küchenfront allerdings verkraften können.

Resopal – die Zukunft in Sachen Küchenfronten

Wir von Möbel Krause haben uns schon lange gefragt, was wohl das perfekte Material für Küchenfronten ist. Sozusagen ein Allrounder, der alle Kriterien erfüllt und alles aushält, was man ihm zumutet. Nach langer und ausführlicher Auseinandersetzung mit dem Thema sind wir schließlich zu einer Lösung gekommen und die heißt Resopal.

Was macht Resopal aus?

  • Es ist kratz- und stoßfest
  • Es ist licht- und hitzebeständig
  • Es verträgt Flecken und Säure
  • Wasserdampf ist kein Problem

Resopal verbindet alle guten Eigenschaften von Küchenfronten in einem Material! In unserem Küchensortiment in Hildesheim-Himmelsthür können Sie Resopal und alle anderen Materialien für Küchenfronten live begutachten und befühlen. Kommen Sie uns besuchen, wir freuen uns auf Sie!

Anfahrt & Öffnungszeiten

Aktuelle Prospekte

Newsletter